Willkommen in deiner Nachbarschaft

Chemnitz Schönau

1600+

aktive Nachbar:innen auf nebenan.de

200+

aktive Nachbar:innen in der Umgebung

700+

Beiträge bei nebenan.de

Beitreten
picnic

Was ist nebenan.de?

Bei nebenan.de vernetzen sich Menschen aus deiner Nachbarschaft Chemnitz Schönau. Sei dabei!

Mehr erfahren!

Deine Nachbar:innen interessieren sich für:

  • Musik
  • Essen & Trinken
  • Reisen
  • Filme
  • Familie
  • Spazieren gehen
  • Lesen
  • Flohmarkt
  • Kino
  • Konzerte
Jetzt kostenlos anmelden
19. Jan

Podiumsdiskussion „Mit dem Nachtzug quer durch Europa“

Podiumsdiskussion „Mit dem Nachtzug quer durch Europa“ –  mit Anna Deparnay-Grunenberg, MdEP Datum Montag, 23.01.2023, 19-20.30Uhr Ort Umweltzentrum Chemnitz, Henriettenstr. 5, 09112 Chemnitz Dutzende europäische Urlaubsorte und Hauptstädte sind nicht nur mit Billigfliegern erreichbar – sondern bequem mit dem Nachtzug. Auf europäischen Schienen gibt es bereits ein weites Netz. Das ist nicht nur deutlich besser für das Klima, sondern spart auch Zeit. Wer abends in Köln einschläft, wacht am nächsten Morgen entspannt im Herzen von Wien auf – ganz ohne stressigen Flughafentransfer. Chemnitz hat da natürlich noch etwas Nachholbedarf und auch darüber wollen wir auf der Podiumsdiskussion mit euch sprechen. Mit dem Nachtzug durch Europa ist keine Vision aus einem spannenden Kriminalroman, sondern Realität. Im Europäischen Parlament kämpfen unsere grüne Europaabgeordneten dafür, dass das Netz noch dichter und die Verbindungen noch günstiger werden. Bei der Podiumsdiskussion diskutieren mit euch folgende Podiumsgäste: -Anna Deparnay-Grunenberg, Mitglied des Europäischen Parlaments Grüne/EFA -Veronika Haunold, EU & International Affairs Manager, ÖBB – Österreichischen Bundesbahnen -Lukas Iffländer, stellvertretender Vorsitzender des Fahrgastverbands PRO BAHN -Mathias Korda, Geschäftsführer, VMS – Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH Moderation Joseph Israel, Bündnis 90/Die Grünen Chemnitz

02. Dec

Lesung "Machen Sie mal zügig die Mitteltüren frei "Eine Berliner Busfahrerin erzählt

Motorpanne am ersten Tag, Bombendrohungen, spontane Partys im Doppeldecker: Susanne Schmidt erlebte als Busfahrerin in Berlin so manches Abenteuer. Für sie war es der schönste Beruf der Welt; Frau ist frei, immer unterwegs und Königin der ganzen Stadt. An welchem anderen Ort kommen so viele verschiedene Menschen in solch engen Kontakt miteinander? Demokratie wird in einem Großstadtbus direkt gelebt: Rauer Ton und zuvorkommende Gesten – die Machtverhältnisse werden von einer Haltestelle zur nächsten neuausgehandelt. Doch eines gilt: In einem Berliner Bus sind Reichtum, Armut, Bildung, Herkunft egal. Der Fahrschein kostet für alle gleich viel. Machen Sie mal zügig die Mitteltüren frei ist eine Liebeserklärung an alle Held:innen des Nahverkehrs, wo Wahn und Witz dicht beieinanderliegen, sich das soziale Mikroklima an jeder Haltestelle ändert, maximal zehn Euro gewechselt werden dürfen und wenn man nicht aufpasst, ein Fuchs zusteigt. Mit der stadtweiten Suche nach „älteren Frauen, die Busfahrerin werden wollen“ begann für Susanne Schmidt der wilde Ritt über Berlins Straßen. Dass sie zu dieser Bevölkerungsgruppe gehört, die laut Studien die wenigsten Unfälle verursacht, war ein Grund dafür, warum Schmidt sich auf die Anzeige bewarb – und den Job bekam. Mit trockenem Humor, aber auch kritischem Blick erzählt sie von ihrer Zeit „on the road“: Ob es die anspruchsvolle Aus       bildung bei der BVG ist oder der misstrauische Blick männlicher Kollegen, die kuriosen, anrührenden und nervenaufreibenden Begegnungen mit Fahrgästen, die Schönheit eines Sonnenaufgangs auf dem BVG-Betriebshof oder die schier unmenschlichen Arbeitszeitregelungen – Susanne Schmidt gewährt Einblick in einen Beruf, der einem alles abverlangt, aber auch große Freude schenkt; und ohne den das Großstadtleben wortwörtlich stillstehen würde. SUSANNE SCHMIDT wurde 1960 am Rande des Ruhrgebiets geboren und zog 1976 nach Berlin. Hier arbeitete sie im Laufe der Jahre als Erzieherin, Drehbuchautorin, Stadtführerin, Pförtnerin und Social Media-Managerin. Und weil Frauen mittleren Alters stressresistent sind, selten schwanger werden und die wenigsten Unfälle bauen, bewarb sie sich bei der BVG. Susanne Schmidt war von Sommer 2015 bis Januar 2016 als Busfahrerin tätig. Susanne Schmidt Machen Sie mal zügig die Mitteltüren frei Eine Berliner Busfahrerin erzählt Sachbuch 224 Seiten.

Zu verschenken

Kinderhochstuhl von Storchenmühle abzugeben

Kombihochstuhl, leicht umbaubar zur Stuhl-Tisch-Kombination

100,00 €

Esstisch "Ruscheweyh Tisch"

Verkaufe einen runden Ausziehesstisch aus Holz. Durchmesser 1,00m / ausgezogen 1,60m

Mehr laden
Jetzt kostenlos anmelden

Lade die nebenan.de App herunter

AppStoreGooglePlay
App illustration