Öffentlicher Eintrag

Öffentliche Veranstaltung
5Sep

Podiumsdiskussion Doppelte und dreifache Verbeitragung von Direktversicherungen

Der Verein der Direktversicherungsgeschädigten e.V. lädt ein zur Podiumsdiskussion mit dem Thema:
„Doppelte und dreifache Verbeitragung von Direktversicherungsauszahlungen durch die Krankenkassen“ - PRO und CONTRA.
Der Staat hat in den 70-, 80- und 90-ziger Jahren die Arbeitnehmer massiv aufgefordert, selbst durch eine private Altersvorsorge für die Rente vorzusorgen. Dies haben ca. 6,5 Millionen Arbeitnehmer über eine Direktversicherung (Kapitallebensversicherung auf Erleben und Tod zugunsten des Versicherten) auch getan. Ihnen wurde auch zugesichert, dass bei der Auszahlung weder Steuer- noch Sozialversicherungspflicht besteht.
2004 haben dann SPD, GRÜNE, CDU/CSU mit dem GMG-Gesetz (Gesundheitsmodernisierungsgesetz) mitten im Spiel die Regeln geändert und beschlossen, dass Direktversicherungen, die aus dem Netto der Versicherungsnehmer - pauschal versteuert – ohne jegliche Beteiligung der Arbeitgeber – finanziert , gesetzlich als betriebliche Altersvorsorge deklariert wurden. Damit ist den Krankenkassen der Zugriff auf die Verbeitragung möglich. Arbeitnehmer-, Arbeitgeber-, Sonderbeitrag der Krankenkassen und Pflegeversicherung. Über Nacht verloren damit die Versicherungsnehmer fast 20% ihres privat finanzierten Auszahlungsbetrages der Direktversicherung.
Das Gesetz wurde rückwirkend beschlossen. Also auch Versicherungsverträge vor 2002 wurden, ohne Bestandsschutz, ohne Vertrauensschutz und ohne Rückwirkungsverbot in die Verbeitragung eingeschlossen.
​​​Erst angelockt – dann abgezockt
Die 6,5 Millionen Direktversicherungsgeschädigte fühlen sich betrogen und sind wütend, dass die Politik seit mehr als 14 Jahren nichts, aber auch gar nichts unternimmt, diesen Zustand zu ändern.
Deshalb lädt der Verein zur Podiumsdiskussion in der Gasstätte „Auf der Tulpe“ in Burgfarrnbach, Tulpenweg 80 am 5.9.2018 um 19:30 ein.
Geladen sind Vertreter der CSU, SPD, DIE GRÜNEN, FW, FDP, LINKEN und AFD als Diskussionsteilnehmer.
So kurz vor den Landtagswahlen erhalten die Parteien ein ausgezeichnetes Forum, ihre Auffassung zum angesprochenen Thema, vor den Mitgliedern des Vereins der Direktversicherungsgeschädigten und der interessierten Öffentlichkeit, darzulegen.
DVG e.V. Lothar Steigleder, Loher Sonnenhang 6, 90579 Langenzenn, lothar.steigleder@kabelmail.de
  • WoAuf-der-Tulpe, Burgfarrnbach, Tulpenweg 80
  • Beginn05.09.2018
    Uhrzeit19:30