Lebensmittel teilen in der Nachbarschaft

Matthias lebt in Berlin. Seit ca. 1,5 Jahren ist er aktiver Lebensmittelretter, um Nahrung vor der Mülltonne zu retten. Seit einem Jahr verteilt er die geretteten Lebensmittel auch an seine Nachbarn.

"Es werden zu viele absolut wertvolle und genießbare Lebensmittel, die das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) überschritten haben, nach Ladenschluss weggeworfen. Ich hole also von kooperativen Bäckereien und Bioläden Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden, ab und verteile sie u.a. über mein Nachbarschaftsnetzwerk in meiner Gruppe „Gerettete Lebensmittel zu verschenken".

"Ich bin Lebensmittelretter und finde hier durch meine lieben Nachbarn eine schnelle Verteilungsoption."

Stolze 40 Nachbarn sind in meiner Gruppe und holen innerhalb kürzester Zeit nach dem neuesten Eintrag die geretteten Lebensmittel bei mir zuhause ab. Denn wer kann schon 10 kg Brot oder 5 Stiegen Joghurt alleine essen - und um solche Mengen an Lebensmitteln handelt es sich, die sonst in der Tonne gelandet wären. Zum Glück bin ich mit meiner Mission nicht alleine, sondern einer von 36.000 Lebensmittelrettern in Deutschland. Für mich ein toller Nebeneffekt: Indem ich meine geretteten Lebensmittel über nebenan.de verteile, lerne ich auch meine unmittelbaren Nachbarn persönlich kennen! 20-40 kg Bio-Brot sowie 10 kg leckerste Hotelbrötchen (Laugenbrezeln, Croissants) sind jeden Samstagabend schnell verteilt. Und meine Nachbarn sind glücklich, frieren die Brote teilweise ein und decken somit ihren wöchentlichen Backwarenbedarf."

+3
Zur Übersicht
Auch als App!AppStoreGooglePlay